24.09.21 – Jugend

Abklettern im Donautal

Nach bereits drei ausgefallen An- und Abklettern konnte das diesjährige Abklettern vom 24.09. bis zum 26.09.2021 endliche wieder stattfinden.

Trotz der angespannten Situation innerhalb der Jugendarbeit (neben Corona auch die Schließung der Balinger Kletterhalle), folgten 31 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 4 verschiedenen Gruppen der Einladung aufs Ebinger Haus.

Nach dem Corona-Check-In und dem allgemeinen Kampf um die besten Schlafplätze, folgte eine Kennenlernspiele mit vielen unterschiedlichen Spielen. Natürlich war auch für Snacks gesorgt, da bereits einige Teilnehmende den Freitagnachmittag am Fels verbracht hatte. Die Verlierer (ja, nur männliche Teilnehmer) begannen anschließend mit Zwiebeln schneiden und Salat putzen. Unter der Küchenleitung der Jugendleiter Julia und Emi wurden Nudel gekocht und hungrige Mäuler gestopft. Vielen Dank hierfür! Nachdem alle Kids gestärkt waren, ging es los zur Fackelwanderung einmal quer durch Hausen und anschließend direkt ins Bett.

Samstagmorgen ging es nach einem stärkenden Frühstück direkt an den Fels. Die Kindergruppen machten sich per Pedes auf den Weg an den Verlobungsfelsen, die Jugend hingegen nutzte ihren Altersvorteil und hüpfte in die Autos. Ziel war der Löchlesfels, mit einer Wandhöhe von 35 Metern.

Frederik und Jana übernahmen derweil die Spül- und Aufräumarbeiten auf dem Ebinger Haus. Außerdem könnten sie während des Hüttendienstes einige Gäste mit kühlen Getränken versorgen.

Nach einer kurzen Abkühlung in der Donau endete das Abklettern gegen 18.00 Uhr für die Kids.

Für die Jugend ging es noch weiter: eine kleinere, sehr motivierte Gruppe wollte vor dem Abendessen noch „kurz“ auf den Stuhlfels klettern. Gesagt getan, 10 nach dem ersten Zug sah man die Gruppe bereits auf dem Gipfel – ein neuer Rekord. Die größere, etwas müde Gruppe kümmerte sich um die Vorspeise: eine Käseplatte mit Baguette und getrockneten Tomaten. Als Hauptgang gab es vegetarischen Shepards Pie. Der Abend wurde in geselliger Runde, Musik und Spiel verbracht.

Leider wurde die Jugend Sonntagmorgen vom Regen überrascht, was bedeutete, dass mehr Zeit fürs Frühstück und Aufräumen blieb.

Zudem wurde über verschiedene Projekte und Verbesserungsvorschläge rund ums Ebinger Haus diskutiert – was davon umgesetzt wird? Ich hoffe der whirlpool und die Sauna.