Ski- und Skihochtouren

BewertungTechnische AnforderungenNötige FähigkeitenBeispiele
leicht

Geneigtes Gelände bis ca.
25 Grad, kurze
Einzelpassagen bis ca. 30
Grad, hügelig, glatter
Untergrund
Sicheres Aufsteigen mit Fellen, zügiges Abfahren im unpräparierten
Schnee in allen Schneelagen auch mit Rucksack, Handhabung von LVSGerät,
Sonde und Lawinenschaufel.
Riedberger
Horn
mittelschwer

Längere Steilpassagen bis
35 Grad, überwiegend offene
Hänge
Zusätzlich: Sichere Skitechnik in Aufstieg und Abfahrt, auch bei
Steilpassagen und widrigen Schneebedingungen, gute
Spitzkehrentechnik, für Gipfelaufstieg evtl. Trittsicherheit und
Schwindelfreiheit, Anseilen am Gletscher, Spaltenbergung.
Zischgeles,
Pleisenspitze,
Wildspitze,
Piz Buin
schwer

Kurze Steilpassagen bis
maximal
40 Grad
Zusätzlich: Sehr gute Skitechnik in Aufstieg und Abfahrt, Engstellen und
felsdurchsetzte Steilpassagen können die Tour erschweren. Aufsteigen
und Abfahren in Seilschaft in spaltenreichem Gelände. Ggf. sichere
Handhabung von Steigeisen und Pickel evtl. Gipfelaufbau Fels oder
kombiniertes Gelände bis Schwierigkeitsgrad* II, Trittsicherheit und
Schwindelfreiheit erforderlich.
Alpspitze,
Weißkugel,
Piz Palü-
Ostgipfel,
Piz Kesch,
Tödi
sehr schwer
Steilpassagen ab 40 GradZusätzlich: Alpinistisch sehr anspruchsvolle Touren in technischer und
psychischer Hinsicht.
Mont Blanc,
Grand Combin,
Finsteraarhorn,
Haute Route,
Piz Bernina