24.08.20 – Bergsteigergruppe Balingen

Von Bad Friedrichhall über den Odenwald nach Heidelberg und auf dem Neckarradweg zurück

 

Am frühen Sonntagmorgen bei noch kühlen Temperaturen traten 9 Teilnehmer am Balinger Bahnhof die 3-stündige Bahnfahrt nach Bad Friedrichshall mit Mund- und Nasenbedeckung an.

In Bad Friedrichshall startete die Radtour nach Bad Wimpfen. Dort konnten die mittelalterlichen Fachwerkshäuser während der Rundfahrt durch das Städtchen bewundert werden. Weiter nach Bad Rappenau mit seinem Kurpark und Wasserschloss, nach Grombach mit seinem netten Schloss und Steinsfurt. Vor dem Auto- und Verkehrsmuseum in Sinsheim galt es einen Blick auf die sichtbaren Fahr- und Flugzeuge im Freigelände zu werfen. In der Stadtmitte wurde beim Italiener eine kurze Mittagspause eingelegt bevor es dann Richtung Hoffenheim weiterging.
Beim Kraichgaustein auf den Höhen des Odenwalds bot sich ein Weitblick über den Kraichgau bis zum Pfälzerwald. Dann hinab nach Leimen und bis Schwetzingen mit seinem bekannten Schloss. Am Schlosspark gab es eine Kaffeepause.  Das Tagesziel Heidelberg war kurze Zeit später nach insgesamt 83 km erreicht. Vom Quartier, der Jugendherberge ging es noch 3,5 km zu Fuß ins Zentrum um in einem gemütlichen Lokal am Neckarufer das Abendessen einzunehmen und die Abendstimmung am Fluss zu genießen.

Am nächsten Morgen wurde mit den Rädern durch die sehenswerte Altstadt von Heidelberg gestartet. Fotos von der Burg, dem Brückentor und weiteren imposanten Gebäuden wurden geschossen. Bald darauf ging es flussaufwärts entlang des Neckars durch die Orte: Ziegelhausen und Neckargemünd. Auf dem Radweg, der immer dem Neckar folgend viele Windungen macht, waren zahlreiche Burgen und Schlösser aus der Ferne bewundern – u.a. Dilsburg, Hirschberg. Immer wieder über Brücken und Staustufen wechselten die Seiten  des Neckars.
Am Nachmittag wurde die Kreisstadt Mosbach mit ihrer historischen Altstadt, ihren liebevoll hergerichteten Fachwerkhäusern und mittelalterlichen Straßenzügen besucht und eine Kaffeepause eingelegt. Zurück zum Neckar ging nach Neckarzimmern und vorbei an Burg Hornberg, Schloss Horneck, durch Gundelsheim, vorbei an Bad Wimpfen und nach 95 km zum Ausgangspunkt unserer zweitägigen Tour, dem Bahnhof Bad Friedrichshall.

Mit dem Zug ging es problemlos wieder zurück.

Die Teilnehmer dankten den Tourenleitern Eberhard Hauber und Friedrich Mayer für die Planung und Organisation sowie Detlef Baumann, der die Navigation übernommen hatte und immer vorausfahren musste.

Statistik:
9 Teilnehmer,  davon 6 mit E-Bikes

Radstrecke: 178 km, 1350 hm.